×

Warnung

Cannot use a cURL transport when curl_init() is not available.

14.08.2013 Brand einer Lagerhalle

Hof Waldeck zwischen Villmar & Aumenau

Gegen 15:40 kam die Meldung über den Brand bei der Polizei ein. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stand die Lagerhalle, in der ca. 600 bis 700 Ballen Heu, sowie landwirtschaftliche Geräte lagerten,bereits im Vollbrand. Der Schaden wird auf etwa 200.000 Euro geschätzt. Die Brandursache konnte noch nicht ermittelt werden.

Beim Eintreffen der Wehren wurde entschieden, dass die erst 6 Jahre alte Halle kontrolliert abgebrannt werden soll. Deshalb wurde sich darauf konzentriert, das Feuer einzudämmen und die angrenzenden Gebäude sowie unbetroffenes Heu zu schützen. Da es sich um einen Aussiedlerhof handelt, stellte die Wasserversorgung ein besonderes Problem dar. Aus diesem Grund wurden u.A. Fahrzeuge aus Limburg alarmiert, welche im Pendelverkehr Wasser von der Lahn zur Einsatzstelle transportierten.

Im Einsatz waren die Wehren Villmar, Aumenau, Niederbrechen, Runkel und Limburg. Ebenso war ein Rettungswagen, die Polizei und die SEG Betreuung vor Ort. Diese kümmerten sich um die Versorgung der eingesetzten Einsatzkräfte.

Die Wehr Langhecke war gemeinsam mit der Aumenauer Wehr ab 02.00 Uhr nachts zur Brandwache eingeteilt. Gemeinsam sorgten beide Feuerwehren dafür, dass sich die in der Nähe der Halle befindlichen Heuballenreihen nicht durch die Strahlungswärme entzündeten. Alles in allem blieb die Nacht ruhig und es mussten lediglich wenige Glutnester abgelöscht werden. Gegen 06.00Uhr wurde die Einsatzstelle der Wehr Seelbach & Weyer übergeben.

Die Einsatzstelle war noch tagelang durch aufsteigenden Rauch zu erkennen. 

Polizeibericht:

Aus bisher nicht bekannten Gründen ist am Hof Waldeck zwischen Villmar und Aumenau in einer Lagerhalle ein Feuer ausgebrochen. Die verständigten Wehrleute aus Villmar, Runkel, Schadeck und Aumenau ließen die Halle kontrolliert abbrennen. In der etwa 600 Quadratmeter großen Halle waren etwa 1500 Ballen Stroh und Heu, ein Wiesenschlepper und Teile von landwirtschaftlichen Maschinen gelagert. Der Schaden liegt bei etwa 200.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache sind im Gange. 

Bilder:

• Bilder Foto Ehrlich

• FFW Niederbrechen